· 

UnterWEGs auf dem Rennsteig

Es war das Highlight im Jahr 2019 für Rangers aus ganz Deutschland: der Bundeshajk. Vom 16. bis 20. April 2019 trafen sich Pfadranger und junge Leiter auf dem Rennsteig in Thüringen, um beim ersten Bundeshajk überhaupt dabei zu sein!

 

Neben dem „einfachen“ Wandern gab es eine Vielzahl an unterschiedlichsten Aktionen und Stationen: Ob Pfadfinderküche, Bergsteigen, Kanu fahren, Axtbau, Survival, Feuerbohren, Waffeln oder Pizza über dem Feuer backen, Massage, Sauna, Andachtsvorbereitung oder Theaterworkshop - hier konnte man viele Abenteuer erleben! Übernachtet wurde unter einfachen Biwaks jeweils auf einem der 12 Campussen, bis am letzten Abend alle Rangers am Abschlussplatz in Schmiedefeld ankamen. Bei jedem Campus gab es ein Abendprogramm, dass von einem Lobpreisteam und einen Camppastor gestaltet wurde: Im Mittelpunkt stand dabei die Berufung Abrahams.

„Der Bundeshajk 2019 war das Größte was ich bis jetzt bei den Rangern erlebt hab. Es war ein Abenteuer bei dem jeder, der dabei war, was lernen und über seine Grenzen hinauswachsen konnte. Für mich war das Highlight der gemeinsame Abschlussabend mit 2500 anderen Rangern. Aber auch das Klettern bei den '12 Aposteln' war spannend und auf jeden Fall ein Abenteuer, was ich nicht so schnell vergessen werden.“  - Hanna

„Es war eine wirklich geniale und gesegnete Zeit mit vielen eindrücklichen Impulsen, Erfahrungen und Begegnungen! Auch in die wunderschöne Landschaft hab ich mich auf jeden Fall verliebt. Und: Schlafen unterm Sternenhimmel hat sowieso immer etwas.“  - Samuel

„Mir hat das Bundeshajk sehr gut gefallen. Man konnte alte Freunde wieder treffen, neue Freunde finden und ich durfte eine schon bestehende Freundschaft auf ganz anderen Ebenen vertiefen. Ich kann gar nicht sagen, was mein persönliches Highlight war, da es so viele verschiedene Faktoren waren, die den Bundeshajk zu einem so tollen Erlebnis gemacht haben. Aber der Freitagabend (und auch der Samstagmorgen), als wir mit rund 2500 anderen Royal Rangern in dem großen Zelt Jesus gefeiert und angebetet haben, war für mich das krasseste Erlebnis. Und auch an den Tagen vorher, während der Wanderung oder abends auf dem Campusplatz, durften wir Gottes Fürsorge und Heilung erfahren.“  - Celina

Bleibt nur noch Danke zu sagen an die fleißigen Organisatoren, denn sie haben auf jeden Fall einen tollen Job gemacht!

Weitere Fotos zum Bundeshajk findet ihr auf www.bundeshajk.de. Hier noch der offizielle "Aftermovie" zum Bundeshajk:

Fotos: Mitglieder des Teams der "Riesenkraken", Samuel Harnisch, BFP Aktuell / Royal Rangers Deutschland

Video: Royal Rangers Deutschland (@RoyalRangersGermany)

 

 

von Samuel H.