Ostern neu entdecken

... war das Motto unserer diesjährigen RR-Osteraktion in dieser besonderen Zeit. Coronabedingt fand auch diese getrennt in den einzelnen Familien mit separaten Startzeiten statt. Aber unsere Rangers konnten - gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern - viel entdecken. Auf unserem Passionsweg  im Gemeindegarten war auf 7 Stationen mit allen Sinnen die Ostergeschichte zu erleben und zu begreifen.

1. Station: Einzug nach Jerusalem | Am Start, dem Einzug Jesu nach Jerusalem stand ein Esel (der viele Fans fand). Aber man konnte auch selbst einen Eselwettlauf starten.

2. Station: Das letzte Abendmahl | Für ein letztes gemeinsames Essen war der Tisch mit Brot und Wein für Jesus und seine 12 Jünger gedeckt. Und für uns alle gab es ein Rezept für ein leckeres Osterbrot.

3. Station: Angst vor Einsamkeit | Im Garten Gethsemane war Jesus vor seiner Verhaftung sehr einsam und wir gingen diesem Gefühl und den Gedanken nach.

4. Station: Der Hahn kräht... | Petrus leugnete, dass er Jesus kennt und das gleich 3x hintereinander, bevor der Hahn krähte. Hier testete ein Spiel unser Erinnerungsvermögen.

5. Station: Kreuzigung | Auf dem Weg zum Kreuz dachten wir daran, welche Schuld Jesus für uns am Kreuz trug. Das Einschlagen von Nägeln sollte uns dies noch einmal verdeutlichen.

6. Station: Alles vorbei? | Der Stein vorm Grab ist weg - Jesus ist auferstanden! Und das ist auch für uns ein Neubeginn. Ein Samen, der in der Erde aufgeht, sollte uns daran erinnern.

7. Station: Willkommen in Jerusalem | Auf dem Weg von Jerusalem nach Emmaus begegneten wir bei Annis Video-Andacht dem auferstandenen Jesus und unsere Traurigkeit verwandelte sich in (Oster-) Freude, die wir mit anderen teilen sollen.

Wer wollte, konnte zum Abschluss noch Upcycling-Vasen aus Tetrapaks basteln und im Garten nach Ostereiern / Überraschungen suchen.

 

> Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden ! <

 

 

von Carmen